1806329

Rätsel um Bob Mansfield

31.07.2013 | 12:34 Uhr |

Bob Mansfield ist ein Urgestein bei Apple: Seit 1999 bei Apple, wird der Hardware-Ingenieur wohl keinen anderen Arbeitgeber in seinem Leben haben. Was er künftig bei Apple macht, steht noch nicht fest

Apple hat am Wochenende die Biographie von Bob Mansfield von seiner Executive Website gelöscht ( im Google-Cache noch vorhanden ). Dem Technikblog des Wall Street Journals All Things D hat Apple-Sprecher Steve Dowling bestätigt, dass es sich hierbei um kein Versehen handle: "Bob wird nicht mehr länger Mitglied des Vorstandes sein, aber weiter bei Apple bleiben und über seine Special Projects direkt an Tim Cook berichten." Weitere Kommentare verweigerte Dowling und verriet nicht, ob Mansfield seinen Titel als Senior Vice President of Technologies behalten werde oder ob für den Posten ein Nachfolger bestellt werde.

Den Posten hatte Mansfield erst im Oktober 2012 eingenommen , er sollte sich um Halbleitertechniken im Allgemeinen und drahtlose Techniken im Speziellen kümmern und war direkt TIm Cook unterstellt. Zuvor hatte Mansfield im Juni 2012 seinen Rückzug erklärt, als Nachfolger für seinen damaligen Posten als Senior Vice President of Hardware Engineering bestellte Apple den Chef der iPad-Entwicklung Dan Riccio. Mansfield hatte sich im Jahr 1999 Apple angeschlossen und war seither vor allem für Mac-Entwicklung zuständig. Zuletzt wurde Mansfield mit der Entwicklung der iWatch in Verbindung gebracht - womöglich eines der speziellen Produkte, für die er nun zuständig ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1806329