1012571

Neue Technik für schnellere Smartphones

02.02.2009 | 16:50 Uhr |

Der Speicherchipentwickler Rambus hat eine neue Technik vorgestellt, mit der Smartphones deutlich mehr Rechenleistung bekommen sollen. Auch das iPhone könnte davon profitieren.

Der amerikanische Speicherchip-Entwickler Rambus hat nach eigenen Angaben einen Weg gefunden, die Leistung von Handys und Smartphones deutlich zu steigern. Mit der neuen Technik könnten mobile Geräte Daten bis zu 16 Mal schneller als derzeit aus dem Speicher abrufen und dabei besonders stromsparend arbeiten, berichtete das Unternehmen am Montag. Das Unternehmen will seine Entwicklung in dieser Woche auf der Messe Design Con im kalifornischen Santa Clara präsentieren. "Angesichts der steigenden Erwartungen der Verbraucher an die Medientauglichkeit ihrer mobilen Geräte müssen neue Speicherlösungen mit dem schnell wachsenden Bedarf an Bandbreiten Schritt halten", sagte Martin Scott, Forschungsleiter bei Rambus.

Traditionell verkauft und lizenziert Rambus Speicherchip-Technologien für Personal Computer und Spielekonsolen. Derzeit streitet sich das Unternehmen mit einer Reihe von Chip-Herstellern um Patentrechte vor Gericht. Mit der am Montag angekündigten Entwicklung richtet sich das Unternehmen erstmals an führende Anbieter im Mobilfunkmarkt. Die neue Technologie dürfte vor allem für Smartphone-Hersteller wie Apple oder Research In Motion (Blackberry) interessant sein. Dafür müsse Rambus jedoch zunächst die Hersteller von Microprozessoren und Speicherchips, darunter auch viele seiner derzeitigen Gegner vor Gericht, von der neuen Entwicklung überzeugen, betonte das "Wall Street Journal". Der Erfolg dürfte auch wesentlich vom Preis der Neuentwicklung abhängen, sagte Jim McGregor, Analyst bei der Marktforschung In-Stat der Zeitung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1012571