1859204

Ransomware-Experte: Das Lösegeld nicht zahlen!

05.11.2013 | 13:56 Uhr |

Ransomware-Trojaner sperren den Zugriff auf ihren Computer und fordern sie auf eine Gebühr zu zahlen, um wieder auf ihre Daten zugreifen zu können.

Der Hersteller von Sicherheitssoftware F-Secure will über Ransomware aufklären. „Police Ransomware“ verbreitet sich immer mehr, es ist eine Masche, die den Eindruck erweckt, der Computer sei von einer staatlichen Behörde gesperrt worden. Gegen Zahlung eines Bußgeldes wird eine Freischaltung der Daten in Aussicht gestellt. Laut den Statistiken von F-Secure ist „Police Ransomware“ zuerst in Deutschland aufgetaucht und verbreitet sich seitdem weltweit.
In einem zweiwöchigen englischsprachigen Online-Q&A beantwortet Anti Tikannen, Director of Security Response bei F-Secure Labs, Fragen von Verbrauchern und Unternehmen zum Thema Ransomware. Des Weiteren hat F-Secure in Zusammenarbeit mit der finnischen Polizei die Website ransomware.fi zur Aufklärung über Ransomware eingerichtet. Auch Mac-Anwender sind vor Ransomware nicht gefeit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1859204