965794

Ranzoomen mit Google Maps

08.03.2007 | 11:29 Uhr |

Einige Blogger haben über ein Trick berichtet, mit dem man in Google Maps teilweise höhere Auflösungen erzielen kann. Das gibt interessante Ausblicke auf Dächer und Strandtücher. Höhere Auflösungen als bei Google Earth erzielt man damit offenbar jedoch nicht.

Google Blogoscoped berichtet über den Trick, mit dem man Google Maps zu höheren Auflösungen bewegen kann. Man wählt dafür die Satellitenansicht aus und stellt mit dem Regler links die höchste Zoomstufe ein. Nach einem Klick auf "Link to this page" kann man die angezeigte URL manuell ändern. Die Zahl hinter "z" in der URL gibt dabei die Zoomstufe an, manuell gibt man einen höheren Wert ein, beispielsweise 21. Liegt Kartenmaterial in dieser Zoomstufe vor, wird es von Google Maps angezeigt. So kann man beispielsweise Kamele samt Besitzer aus der Nähe bewundern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
965794