940324

Razrwire Bluetooth Eyeware kommt nach Deutschland

11.08.2005 | 13:28 Uhr |

Der amerikanische Sonnenbrillenhersteller Oakley bringt gemeinsam mit dem Motorola die Razrwire Bluetooth Eyeware auf den Markt.

Motorola Oakley RazrWire Bluetooth Eyeware
Vergrößern Motorola Oakley RazrWire Bluetooth Eyeware

Bei diesem Patent handelt es sich um eine Sonnenbrille mit integrierter Freisprechanlage via Bluetooth. Die dabei verwendetete Bluetooth-Technik unterstützt die Standards 1.1 und 1.2. Somit ist die an der Sonnenbrille befindliche Freisprechanlage mit fast jedem Bluetooth fähigem Handy kompatibel.

Die Freisprechanlage ist mit zwei Knöpfen für die Lautstärkeregelung und einem Knopf für das Aktivieren von eingehenden beziehungsweise ausgehenden Anrufen ausgestattet. Die maximale Reichweite zwischen Headset und Mobiltelefon liegt bei zirka 9 Metern.

Der Hersteller verspricht bei diesem Gerät eine Sprechzeit von bis zu fünf Stunden und eine Standby-Zeit von bis zu 100 Stunden. Aufgeladen wird der Akku wahlweise über ein Ladegerät oder den USB-Port.

Die multifunktionale Sonnebrille ist ab August über den US-Mobilfunkanbieter Cingular Wireless für knapp 295 Dollar erhältlich, ab September bietet sie Motorola für 299 Euro auch in Deutschland an. Die Sonnenbrille ist wahlweise in silber, schwarz oder bronze zu haben.

Info: Razrwire Bluetooth Eyeware

0 Kommentare zu diesem Artikel
940324