876231

Real Basic 3 jetzt bei ASH

13.02.2001 | 00:00 Uhr |

München/Macwelt - Einfaches Programmieren auf dem Mac verspricht Real Basic, eine visuelle, objektorientierte Basic-Programmierumgebung Application System Heidelberg bietet jetzt eine deutschsprachige Fassung von Real Basic 3 an. Zu den Neuerungen der Version 3 gehört eine interne Real Basic c-SQL-Datenbank. Export und Import von Real Basic c-Klassen, Modulen und Fenstern ist jetzt möglich. Neu sind auch ein Verschlüsselungsverfahren. Bei den Steuerelementen gibt es jetzt die ListBox, EditField. und Sprite Surface. Das Debugging beherrscht jetzt Step in, over und out. Anzeige der Variablen und des Stacks sind ab sofort möglich. Die Druckfunktionen sind nun erheblich leichter verwendbar und die hochauflösende Druckausgabe ist präziser.

Ein neues Projekt-Fenster gehört ebenfalls zu den Neuerungen. Die Online-Referenz hat von nun an eine Suchfunktion. Es gibt Navigationsknöpfe, die ein Bewegen in den betrachteten Themen erlauben. Neu ist ebenso ein Schutzmechanismus gegen Abstürze. Falls die Entwicklungsumgebung terminiert werden muss, sichert Real Basic die Änderungen am aktiven Projekt.

Der Fenstereditor wurde komplett überarbeitet und bietet nun noch detailgetreuere Darstellung der entworfenen Oberfläche. Änderungen an weiteren Eigenschaften der Steuerelemente wirken sich bereits im Entwurfsmodus aus. Help-Tags für Windows und Mac OS wurden neu integriert. Der Dialog zur Erzeugung der Anwendung kann nun per AppleScript gesteuert werden. Es gibt eine neue XML-Funktionalität. so können Projekte als editierbare XML-Dateien importiert und exportiert werden.

Shell-Kommandos für Mac OS X, Windows 9x und NT/2000 sind nun verfügbar. Die Sprite-Animation-Engine wurde komplett neu geschrieben. Sprites können jetzt in einem Fenster animiert werden, die Kontroll- und Menüleiste lassen sich wegschalten. Hervorzuheben sind auch Neuerungen im Code Editor. So gibt es jetzt eine Syntax-abhängige Einfärbung von Schlüsselwörtern, Zeichenketten, Integer/Nicht-Integer-Werten und Kommentaren. Es gibt jetzt ein automatisches Vervollständigen von Programmcode. Während der Eingabe blendet Real Basic bereits mögliche Objekt-, Eigenschafts-, Modul- und Klassennamen ein. Diese Klassennamben sind auch über ein Popup-Menü auswählbar, das alle in Frage kommenden Begriffe anbietet. Ausblenden lassen sich ab Version 3 leere Methoden, Objekte und Events. Zu guter Letzt gibt es noch neue Navigationsknöpfe, mit denen man durch die Liste der zuletzt bearbeiteter Methoden blättern kann.

Ein Update von Version 2 kostet als Academic Version 80 Mark (41 Euro), als normales Update 210 Mark (108 Euro). Eine Vollversion kostet, je nach Paket, zwischen 160 Mark (82 Euro) und 700 (358 Euro) Mark. sw

Info: ASH Telefon (D) 062 21/30 00 02 Internet www.application-systems.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
876231