918181

RealNetworks will ins Online-Musikgeschäft einsteigen

06.01.2004 | 16:19 Uhr |

Der Multimedia-Anbieter RealNetworks will mit einem eigenen Online-Musikangebot dem erfolgreichen Musikportal iTunes von Apple ebenfalls Konkurrenz machen.

RealNetworks werde seinen neuen Online-Service voraussichtlich auf der in dieser Woche beginnenden Konsumentenelektronik-Messe CES in Las Vegas ankündigen. Viele gängige Abspielgeräte dürften bei der Wiedergabe der von RealNetworks angebotenen Songs jedoch Schwierigkeiten haben.

Die Dateien sollen zwar im gleichen Format wie unter iTunes angeboten werden (AAC, Advanced Audio Coding), jedoch mit einem speziellen Verfahren (Helix Digital Rights Management Technology) verschlüsselt werden. Die meisten mobilen Abspielgeräte unterstützen jedoch nur MP3 oder das Windows Audio-Format WMA.

Apple hatte mit seinem im vergangenen April eingeführten Online-Musikangebot iTunes großen Erfolg verbuchen können, an dem inzwischen eine ganze Reihe verschiedenster Unternehmen teilhaben wollen. Bis Dezember 2003 hatte Apple nach eigenen Angaben insgesamt 25 Millionen Musikstücke über das Internet verkauft.

Inzwischen sind auch Anbieter wie BuyMusic.com, das Internet-Portal Yahoo! und die Softwarefirma Roxio unter der Marke Napster mit kostenpflichtigen Angeboten online. Selbst Microsoft, Wal-Mart und Coca-Cola wollen in das Online-Musikgeschäft einsteigen. Bislang sind die Angebote auf die USA beschränkt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
918181