875760

Reason: Da ist Musik drin

18.01.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Viele Anwender, die mit ihrem Windows- oder Macintosh-PC Musik machen, schätzen den Roland-Emulator "ReBirth RB-338" (kombiniert die heutzutage zu Sammlerstücken avancierten analogen Synthies und Drummachines "TR-808", "TB-303" und "TR-909") von Propellerheads Software. Mit dem virtuellen Studio "Reason 1.0" setzt die schwedische Softwareschmiede jetzt noch eins drauf.

Reason enthält Synthesizer, Drumcomputer, Sampler, Mischpult, zahlreiche Effekte sowie einen integrierten Sequencer (externe MIDI-Steuerung ist ebenfalls möglich), die sich in einem virtuellen Rack beliebig - auch mehrfach - miteinander kombinieren und bei Bedarf sogar individuell "verkabeln" lassen. Hunderte vorprogrammierte und gesampelte Sounds und Drumloops befinden sich bereits im Lieferumfang. Der eingebaute Sequencer kann zwar nicht mit Schwergewichten wie "Cubase VST" von Steinberg oder Emagics "Logic Audio" konkurrieren, beherrscht aber das grundlegende Handwerkszeug allemal.

Wer hören will, was bei Reason "hinten rauskommt", kann sich einige Demo-MP3s aus dem Netz laden. Demoversionen des Programms gibt es - für Windows (~11,5 MB) und Mac (~12 MB) - ebenfalls auf dem Propellerheads-Server. Wer die Vollversion online ordert, muss knapp 800 Mark investieren. Hierzulande ist die Software auch über Steinberg-Fachhändler erhältlich.

Info: Computerwoche

0 Kommentare zu diesem Artikel
875760