881058

Rechtsstreit über den Namen Internet Explorer

02.07.1998 | 00:00 Uhr |

Microsoft hat schon wieder rechtliche Probleme. Diesmal allerdings geht es um den Namen des Internet-Browsers von Windows, den Internet Explorer. Angeblich soll dieser Name von einer kleinen, mittlerweile aufgelösten Softwarefirma aus Chicago stammen und widerrechtlich von dem Softwareriesen benutzt werden. Microsofts Anwälte argumentieren, "Internet Explorer" sei kein Produktname, sondern einfach die Beschreibung einer Funktion und deshalb frei zu verwenden. Sollte Microsoft seinen Browser umbenennen müssen, hätte das Unternehmen einige Millionen US-Dollar an Marketingkosten in den Sand gesetzt. mbi

0 Kommentare zu diesem Artikel
881058