1025439

Apple und Eminem-Verleger beenden Rechtsstreit

05.10.2009 | 13:08 Uhr |

Seit 2007 lief die Klage, ob mit dem Erwerb der CD-Rechte auch das Bereitstellen zum digitalen Download legal ist. Nach zweijährigem Rechtsstreit soll Apple nun nachträglich zumindest einen Teil der dafür geforderten Lizenzgebühren gezahlt haben.

Der Musik-Verlag Eight Mile Style soll sich mit Apple über die Nutzungsgebühren für 93 Lieder des Rappers Eminem geeinigt haben. Nach einem Bericht von Associated Press Report wurde der Rechtsstreit in Detroit am letzten Donnerstag außergerichtlich beigelegt.

Im Mittelpunkt der Klage stand die Frage, ob Apple wirklich die Rechte besaß, Lieder von Eminem in iTunes zum Download einzustellen. Apple beharrte, dass dies eine grundlegende Basis des Vertrags mit dem mitangeklagten Musik-Verlag Aftermath Entertainment war. Eight Mile Style bestritt, dass Aftermath Entertainment dazu berechtigt war, da diese nur die CD-Vertriebsrechte erwarben.

Die Klage lief seit 2007 und ging im letzten Monat zur Verhandlung . Neben ausstehenden Lizenzgebühren forderte der Verleger Schadensersatzzahlungen und eine Gewinnbeteiligung an Apples iPods. Zwar sind keine Einzelheiten der Einigung bekannt, aber Apple soll angeblich an Eight Miles Style zumindest einen Teil der Forderungen zahlen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1025439