1179272

Großbritannien will Rippen von CDs und DVDs legalisieren

03.08.2011 | 13:04 Uhr

Die britische Regierung plant das Urheberrecht zu reformieren. Eine der wichtigsten Änderungen: Das Rippen von CDs und DVDs könnte nach der Reform legal sein.

Großbritannien will Rippen von CDs und DVDs legalisieren
Vergrößern Großbritannien will Rippen von CDs und DVDs legalisieren

Die britische Regierung plant laut Angaben des britischen Ministers Vince Cable eine Reform des Urheberrechts. Das berichtet die BBC auf ihrer Website. Demnach seien laut Vince Cable, britischer Minister für Unternehmen, Innovation und Qualifkationen, eine Reihe von Änderungen geplant. Wichtigste Änderung: Das so genannte "Format Shifting" soll legalisiert wird. Die britischen Nutzer dürften dann legal Inhalte von CDs und DVDs für den persönlichen Gebrauch rippen.

Richtig rippen: Das ideale Format für iPhone, iPod & Co.

Laut Angaben von Cable sei es das Ziel der geplanten Änderungen, dass Urheberrecht zu modernisieren und die richtige Balance zu finden, die Konsumenten und Unternehmen mehr Freiheiten bietet, um mit geschützten Inhalten umzugehen. Der Schutz der Werke von Künstlern und die Bestrafung von Raubkopierern würden aber weiterhin berücksichtigt.

Betont wird, dass die Änderungen des Urheberrechts nur das Rippen von CD- und DVD-Inhalten für den persönlichen Gebrauch legalisieren würden. Jede Verbreitung der erstellten Kopien bleibe dagegen verboten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1179272