923435

RegTP: Einmalentgelte beim Anbieterwechsel sinken

26.06.2004 | 08:57 Uhr |

Für die Telekom wird sich der Wettbewerb im Ortsnetz künftig weiter verschärfen. Zum 1. Juli verringern sich die einmaligen Bereitstellungs- und Kündigungsentgelte bis zu 36 Prozent, kündigte die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) am Freitag in Bonn an.

Danach sollen Konkurrenten der Telekom für die Überlassung des Telefonanschlusses (TAL) nur noch 47,97 Euro überweisen. Im Falle der Kündigung und eines Wechsels des Endkunden zu einem anderen Anbieter werden 19,95 Euro statt bisher 31,21 Euro fällig.

Im so genannten Line Sharing, der Überlassung eines Teils der TAL zur Datenübertragung, wurden 2,43 Euro monatlich festgelegt. Die Preissenkungen werden dazu beitragen, dass der Wettbewerb weiter positiv gefördert werde, erklärte der Präsident der Behörde, Matthias Kurth.

Gerade in den vergangenen Monaten sei ein deutlicher Anstieg bei der TAL-Vermietung zu verzeichnen gewesen. Der dynamisch wachsende Breitband- und DSL-Markt nutze die TAL als attraktives Vorprodukt, betonte Kurth. Die Preise sind ein Jahr gültig.

Kategorie

Info

Netzwerk & DSL-Produkte

Preise & Händler

0 Kommentare zu diesem Artikel
923435