876270

Regulierer wollen mehr Wettbewerb im Ortsnetz

15.02.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) will sich künftig für mehr Wettbewerb im Telefonortsnetz einsetzen. Der neue Präsident der Behörde Matthias Kurth bezeichnete das Thema im Rahmen der Vorstellung des Jahresberichts 2000 als den eigentlichen "Flaschenhals" der Telekommunikation.

Dem Bericht zufolge entfiel im vergangenen Jahr auf die Wettbewerber der Deutschen Telekom im Ortsnetz ein Marktanteil von 1,5 Prozent. Die Wettbewerbsintensität in den übrigen Bereichen des Marktes trage dagegen erste Früchte. Für inländische Ferngespräche müssen die Kunden derzeit bis zu 92 Prozent weniger als kurz vor Beginn der Marktöffnung Ende 1997 bezahlen. Gleichzeitig ist durch das Wachstum die Zahl der Beschäftigten weiter

0 Kommentare zu diesem Artikel
876270