913880

Regulierungsbehörde genehmigt höhere Telefongrundgebühr

29.07.2003 | 13:06 Uhr |

Rund 28 Millionen Telefonkunden in Deutschland
müssen ab dem 1. September für ihren analogen Telefonanschluss eine
knapp zwei Euro höhere Grundgebühr bezahlen. Einen entsprechenden
Antrag der Deutschen Telekom auf Anhebung des monatlichen Entgeltes
um 1,94 auf 15,66 Euro genehmigte die Regulierungsbehörde für
Telekommunikation und Post. Das teilte die Telekom am Dienstag in
Bonn mit. Im Gegenzug sinken die Preise für die Standardtarife im
Ortsnetz durch eine Änderung der Taktzeiten um bis zu 50 Prozent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
913880