876044

Regulierungsbehörde prüft T-DSL-Preise der Telekom

05.02.2001 | 00:00 Uhr |

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und
Post wird die Preise der Deutschen Telekom für den schnellen
Internetanschluss genauer unter die Lupe nehmen. Wegen möglicher
Preisdiskriminierung sei ein entsprechendes Verfahren von Amts wegen
gegen den T-DSL-Tarif eingeleitet worden, teilte die Behörde am
Montag mit. Bis Anfang April soll hierüber eine Entscheidung fallen.

Für den schnellen Zugang zum Internet mit T-DSL zahlt der Kunde zu
seinem normalen Telefonanschluss einen Aufpreis. Je nach Art des
Anschlusses (ISDN, analog) liegt der monatliche Tarif zwischen 65 und
75 DM. Hierin sind die Kosten für das Surfen im Internet noch nicht
enthalten.

Der Bundesverband der regionalen und lokalen
Telekommunikationsgesellschaften (Breko) hatte gegen den T-DSL-Preis
eine Beschwerde eingereicht. Für Kunden der Telekom-Konkurrenten, die
ebenfalls DSL-Anschlüsse vermarkten, ist der Anschluss für den
schnellen Internetzugang zum Teil erheblich teurer.

Rund 700 000 Kunden der Telekom haben gegenwärtig eine T-DSL-
Anschluss bestellt. Davon ist aber erst ein Drittel angeschlossen.
Bis zum Jahresende will der Bonner Telefonriese den bundesweiten
Ausbau der breitbandigen DSL-Technologie vorantreiben und 90 Prozent
der Bevölkerung abdecken.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
876044