1906224

Reitzes: "Apple ist das neue Microsoft"

21.02.2014 | 06:26 Uhr |

Der Barclays-Analyst Ben Reitzes sieht keine Hoffnung, dass der Kurs der Apple-Aktie in den nächsten Monaten nach oben schnellt. Stattdessen werde sich die Apple-Aktie auf einem konstanten Niveau halten.

Reitzes reduziert seine Einschätzung des Papiers von "overweight" auf "equalweight" und empfiehlt Anlegern, die Aktie zu halten, aber keine neuen zu kaufen. Das Kursziel gibt Reitzes mit 570 US-Dollar an. Selbst die Aussicht auf "neue Produktkategorien" gebe keinen Anlass auf zweistelliges Umsatzwachstum wie in den vergangenen Jahren zu hoffen. Der Smartphone-Markt sei gesättigt und aus Investorensicht bestehe wenig Hoffnung, Apple würde nochmals durchstarten. Die neuen Produkte, die Apple in der Pipeline habe seien jedoch als Verbrauchersicht durchaus interessant, doch würden sie vor allem wohl dazu dienen, das iPhone noch nützlicher zu machen. Reitzes vergleicht Apple gar mit Microsoft und sieht für die Zukunft eine ähnliche Kursentwicklung, wie sie Redmond zwischen 2000 und 2010 erlebt habe. Es gäbe keinen Präzedenzfall, in dem eine einst extrem wachsende Firma nach einer Zeit der Saturierung noch einmal einen derartigen Wachstumsschub hingelegt habe.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1906224