1866163

Report: Apple gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für Forschung und Entwicklung aus

21.11.2013 | 07:15 Uhr |

Auch wenn andere Konzerne absolut mehr für Forschung und Entwicklung ausgeben, belegt Apple in einem aktuellen Ranking einen vorderen Platz.

Apple gibt im Jahr 3,5 Milliarden US-Dollar für Forschung und Entwicklung aus, stellt der R&D-Report der EU fest. Apple legt damit unter den 2000 global betrachteten Firmen auf dem Platz 46, Konkurrenten wie Samsung und Microsoft geben jedoch weit mehr aus. Samsung liegt mit Ausgaben von 11,2 Milliarden US-Dollar etwa auf Platz zwei, Microsoft folgt mit 10,6 Milliarden US-Dollar auf dem dritten Platz, berichtet CNN Money . Beide Firmen haben jedoch eine weit größere Produktpalette als Apple und überschneiden sich nur in wenigen ihrer Felder mit dem Mac-Hersteller. Gegenüber dem letzten derartigen Report aus dem Jahr 2004 hat Apple deutlich zugelegt, damals war die Firma auf Platz 155 gelegen. Apple steigert seinen Umsatz und Gewinn jedoch beträchtlich, auch bei den  Zuwächsen der Entwicklungsausgaben ist Apple vorne mit dabei. Unter den Firmen, die R&D-Ausgaben und Umsatz um mehr als 200 Prozent steigerten, liegt Apple hinter Google, Oracle und Qualcomm auf Platz vier, gefolgt von Broadcom.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1866163