1932914

Retina-Display sorgt für mehr Umsatz bei Display-Herstellern

16.04.2014 | 08:00 Uhr |

Für die Display-Hersteller ist der Trend rund um Retina-Displays eine sehr gute Sache. Sie machen 2014 erstmals weltweit mehr Umsatz durch mobile Displays als durch Bildschirme für Fernseh-Geräte.

Nicht nur für die Anwender von Smartphones, Tablets und Laptops hat sich seit der Einführung von Retina-Displays von Apple viel geändert. Auch für die Hersteller jener Displays stehen die Sterne gut. Experten sind der Ansicht, dass das aktuelle Jahr 2014 besonders gut laufen könnte. So heißt es , dass dieses Jahr mehr Umsatz durch mobile Displays erwirtschaftet wurde als durch Bildschirme für Fernseh-Geräte. Mit mobilen Displays sind Bildschirme für Smartphones, Tablets und Labtops gemeint. Die Prognose selbst stammt von einem Analyse-Unternehmen namens NPD Display Search, welches sich - wie der Name vermuten lässt - auf den Display-Markt fokussiert. Bildschirme für Fernseh-Geräte bringen den Display-Herstellern nur noch 37 Prozent des gesamten Umsatzes ein. Der mobile Part wird 2014 allerdings auf satte 42 Prozent steigen und die TV-Bildschirme überholen. David Hsieh von NPD Display Search ist der Ansicht, dass der Trend in den nächsten Jahren in genau diese Richtung weitergehen wird. Im Jahr 2016 sollen seiner Einschätzung nach die Hälfte aller Displays für den mobilen Markt gedacht sein. Die TV-Display-Umsätze sollen dagegen jährlich um satte vier Milliarden Dollar zurückgehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1932914