1047796

Commodore C64X lässt alte Zeiten aufleben

06.04.2011 | 11:32 Uhr |

In den USA ist das Revival der "Brotdose", wie der legendäre Commodore C64 aufgrund seines Designs genannt wurde, bereits vorbestellbar. Auf Wunsch sogar mit Blu-ray!

Commodore C64
Vergrößern Commodore C64

Wer die alten Zeiten eines Commodore C 64 wieder aufleben lassen will, hat dazu jetzt für einen allerdings üppigen Preis die Chance: Vom so genannten Barebone bis hin zum voll ausgestatteten Ultimate-Computer kann man diverse Konfigurationen von der Homepage des Herstellers vorbestellen. Die Preise dafür schwanken zwischen 250 und knapp 900 US-Dollar. Zum Originalpreis von knapp 600 US-Dollar wie bei der Vorstellung des C64 anno 1982 in den USA gibt es das Modell Basic mit Mainboard, Prozessor, 2 GB RAM Arbeitsspeicher sowie einer 160-Gigabyte-Festplatte. Im Inneren taktet ein Mini-ITX-Mainboard mit Intels Atom D525, für die Grafik zeichnet Nvidias Ion 2 verantwortlich. Auch andere Prozessor-Konfigurationen sind wählbar. Im Boot-Menü soll man die Auswahl zwischen Windows und einem C64-Emulator haben, die Eingabe erfolgt über eine Cherry-Tastatur mit IBM-typischen Klick. Per Versand allerdings kommen die Geräte mit einem Ubuntu-Betriebssystem, Commodore OS 1.0 einschließlich Emulator-Funktionalität soll nach Fertigstellung inklusive klassischem Spielepaket an die Kunden gemailt werden. Auf der Homepage von Commodore USA lassen sich die diversen Konfigurationen bereits vorbestellen. Auch Deutschland ist jetzt als Zieladresse möglich.

Info: Golem

0 Kommentare zu diesem Artikel
1047796