930884

Rezension: Photoshop Classic Effects

13.01.2005 | 12:12 Uhr |

Der Photoshop-Experte Kelby zeigt Schritt für Schritt Wege zur professionellen Bildbearbeitung. Das Buch lohnt nicht nur wegen Kelbys humorvoller Schreibe.

Scott Kelby ist anerkannter Photoshop-Experte und auch Macianern wohl bekannt. Macwelt.de hat zuletzt sein Buch :Mac OS Killer Tips rezensiert. Im uns jetzt vorliegenden, farbig mit zahlreichen Mac-Screenshots illustrierten Band "Photoshop Classic Effects" zeigt Kelby Schritt für Schritt, wie man mit Photoshop CS professionelle Fotoeffekte, Montagen und Retuschen erzielt. Danach glaubt man niemals wieder an die "Echtheit" der Darbietungen aus Werbung in Zeitschriften, im Fernsehen oder im Web. Denn man ist nun selbst mit allen Wassern gewaschen und grundsätzlich in der Lage, diese Effekte nachzuahmen oder eigene zu entwickeln. In insgesamt 10 Kapiteln auf etwa 350 Seiten führt der Experte echte "Klassiker" aus der Photoshop-Bildbearbeitung vor, so etwa wie man ein beliebiges Foto nahtlos in einen Handy-Monitor einfügt. Oder mit welcher Technik man ein Bild so bearbeitet, dass es TV-Sreen-Linien erhält und man etwa wie durch ein High-Tech-Fernglas auf Soldaten schaut. Ferner wie der Störungsfilter überzeugend einen nächtlichen Sternenhimmel über einer Stadt vorgaukelt oder wie einem Flugzeug beziehungsweise der Abbildung einer Autobahn effektvoll Bewegungsunschärfe hinzugefügt wird. Schriftzüge werden mit Fotos kombiniert und allerlei Schattenwürfe und Beleuchtungseffekte angewandt. Über 70 solcher gekonnter Tricks lernt der Leser des Buchs kennen, wobei Kelby jede Übung Schritt für Schritt mit sehr gutem Illustrationsmaterial erklärt, so dass es leicht am Mac oder PC nachvollziehen ist. Wem das zu aufwändig scheint, oder wer schnell mal das ein oder andere Ergebnis orientiert ausprobieren möchte, findet ohne große Umschweife in Kapitel 10 jede Anwendung nochmals in jeweils genau drei Schritten knapp vorexerziert.

Fazit

Mit den Ausführungen der "Classic Effects" wird jeder Photoshop-CS-Anwender schnell zum Profi-Anwärter, und die Profis von Berufs wegen, die von solchen Effekten leben, können ihren Fundus mit wenig Zeitaufwand weiter bereichern. Dabei ist die Sprache von Scott Kelby immer locker-unterhaltsam, so wie man ihn kennt, mit einer Prise schrägem Humor gelegentlich. Wer 50 Euro dafür übrig hat, wird die Ausgabe mit Sicherheit nicht bereuen.

Info: Scott Kelby, Photoshop Classic Effects, Addison-Wesley , Reihe dpi, ca. 360 Seiten, 45 Euro (D), 52 Euro (A)

0 Kommentare zu diesem Artikel
930884