970068

Rezension: iTunes 7 und iPod für den Mac

23.05.2007 | 13:20 Uhr |

Wer noch nie einen iPod in der Hand gehalten und mit Apples Software iTunes gearbeitet hat, sollte einen Blick in das Buch „iTunes 7 und iPod für den Mac“ werfen. Autor Daniel Mandl stellt das Erfolgsduo von Apple kurzweilig vor.

© Mandl&Schwarz-Verlag

Der iPod ist von einem kultigen Nischenprodukt längst zum Massenprodukt aufgestiegen, das kräftig Geld in die Kassen von Apple spült. An Einsteiger, die sich zum ersten Mal an das Thema iPod und iTunes herantrauen, richtet sich das Buch von Daniel Mandl.

Noch nie eine Audio-CD gerippt oder mit Visa-Karte im iTunes Store geshoppt? Kein Problem, der Autor nimmt den frischgebackenen iPod-Besitzer an die Hand und zeigt ausführlich, wie er seine digitale Musiksammlung mit Liedern von Audio-CDs oder – per Kreditkarte – über Apples Onlineangebot iTunes Store befüllt. Der Leser erfährt, wie er passende Cover oder Songtexte für seine Musikstücke findet und wie er beides mit dem mobilen Musikplayer nutzen kann.

Auch bei der ersten selbst gebrannten Musik-CD hilft das Buch weiter. Und wer nicht weiß, was sich hinter den Musikformaten AAC oder AIFF verbirgt, eignet sich das nötige Hintergrundwissen an, ohne sich bei Freunden oder Arbeitskollegen als nichtwissender Einsteiger bloßzustellen.

Das Buch zeigt zudem, wie man Videoclips aus dem Internet für den iPod der fünften Generation konvertiert und Fotos auf die iPod-Modelle mit Farbdisplay bekommt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
970068