878386

Rezzo Schlauch warnt vor Medienkonzentration

07.06.2001 | 00:00 Uhr |

Der Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Rezzo Schlauch, hat vor Konzentrationstendenzen in der deutschen Medienlandschaft gewarnt. Kooperationen wie die von T-Online und dem Axel Springer Verlag im Internet-Geschäft seien "sehr gefährlich", sagte Schlauch der an diesem Freitag erscheinenden Zeitung "Net- Business". "Hinter den Konzernen stecken unglaubliche Potenziale, verbunden mit Meinungsführerschaft", meinte Schlauch.

Seiner Ansicht nach ist sich die Politik ihrer Verantwortung dafür, "wie Medien arbeiten und wie sie sich konzentrieren, viel zu wenig bewusst". "Wir können nicht mit dem Zeigefinger nach Italien auf Berlusconi zeigen, und bei uns gibt es Kirch und anderes Monopolpotenzial", sagte Schlauch. Was die Verbreitung von Information angehe, habe seine Partei jedoch grundsätzlich eine "libertäre" Einstellung. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
878386