1049983

Ricoh: Neue Gelsprinter fürs Büro

07.09.2006 | 13:35 Uhr

Ricoh erweitert seine Gelsprinter-Druckerfamilie um drei neue Modelle. Alle drei Geräte adressieren den professionellen Anwender, zwei sind ab Werk netzwerkfähig.

Alle drei neuen Drucker basieren auf Ricohs patentierter Gelsprinter-Technologie. Diese arbeitet mit einem viskosem Flüssig-Gel statt Tinte. Vorgestellt hatte Ricoh entsprechende Drucker für den Einsatz im Büro erstmals 2005, tecCHANNEL berichtete . Die neue Generation soll insbesondere im Hinblick auf den professionellen Einsatz verbessert worden sein. Dazu sollen je nach Modell Features wie Netzwerkfähigkeit, Duplex- oder Seitenzähler beitragen.

Ricoh Aficio GX3050N: Der neue Gelsprinter versteht PCL und beherrscht serienmäßig Duplexdruck. (Quelle: Ricoh)
Vergrößern Ricoh Aficio GX3050N: Der neue Gelsprinter versteht PCL und beherrscht serienmäßig Duplexdruck. (Quelle: Ricoh)

Die neuen Modelle GX3000/GX3050 sollen eine Druckgeschwindigkeit von 10,5 Seiten im SW-Betrieb und 8,5 Seiten beim Farbdruck erreichen. In einem so genannten Highspeed-Modus sollen es die Drucker sogar auf bis zu 29 Seiten pro Minute bringen – sowohl in Farbe als auch in SW. Der GX3000 empfängt seine Druckjobs ausschließlich lokal über USB, das Modell GX3050N ist serienmäßig mit einem Ethernet-Interface ausgerüstet. Der GX3050N beherrscht neben der Ricoh eigenen Seitenbeschreibungssprache auch PCL, der GX3000 bleibt auf erstere beschränkt. Die Standardpapierzufuhr der Drucker nimmt 250 Blatt, maximal lässt sich die Kapazität auf bis zu 350 Blatt ausbauen.

Der neue GX5050N soll in der Standarddruckgeschwindigkeit bis zu 14,5 Seiten in Farbe oder 18,5 Seiten pro Minute in SW produzieren. Die Maximalgeschwindigkeit liegt laut Ricoh bei 30 Seiten pro Minute. Das Gerät ist wie der GX3050N serienmäßig mit Netzwerkschnittstelle ausgerüstet und versteht sich auch auf PCL. Seine Papierkassette fasst ebenfalls 250 Blatt, maximal ist eine Kapazität von 850 Blatt möglich. In Sachen Betriebssystem unterstützt Ricoh bei allen drei Modellen die gängigen Windows-Versionen. Alle drei Geräte sind darüber hinaus serienmäßig mit einer Duplexeinheit ausgerüstet. Die Preise für die neuen Drucker staffeln sich wie folgt: 208 Euro (GX3000), 289 Euro (GX3050N) und 405 Euro (GX5050N). (mje)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Farblaser

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema Hardware

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema Hardware

Preisvergleich

Farblaser

0 Kommentare zu diesem Artikel
1049983