946478

Rokr hat genug von iTunes

04.01.2006 | 12:35 Uhr |

Laut der Nachrichtenagentur Reuters wird das erste iTunes-Handy von Motorola vorerst auch das letzte bleiben.

Motorola ROKR iTunes Handy abstract
Vergrößern Motorola ROKR iTunes Handy abstract

Auf das enttäuschende Rokr E1 soll das Modell E2 folgen, das keinen iTunes-Client mehr eingebaut hat, stattdessen den Dienst iRadio anbietet. iRadio soll dabei wie Satellitenradio funktionieren und dem Hörer den Zugriff auf hunderte werbefreier Radiostationen bieten. Das Rokr E2 werde seine Anwender sechs Stationen einstellen lassen können und Audio auf Flash-Memory speichern. iRadio werde zusätzlich zu den Gebühren der Mobilfunkprovider sieben US-Dollar Monatsgebühr kosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
946478