1018147

Fujitsu meldet dramatischen Verlust

30.04.2009 | 11:01 Uhr |

Der Elektronikkonzern Fujitsu ist im vergangenen Quartal tief ist die Verlustzone gerutscht. Bereits zuvor hatte das Unternehmen seine Prognose nach unten korrigieren müssen.

Verluste im Geschäft mit Halbleitern und Festplatten haben den japanischen Elektronikkonzern Fujitsu tief in die roten Zahlen gestürzt. Wie das Unternehmen am Donnerstag bekanntgab, verbuchte Fujitsu zum Bilanzstichtag am 31. März einen Nettoverlust von 112,39 Milliarden Yen (860 Mio Euro). Im Januar hatte Fujitsu bereits seine Prognose zusammengestrichen - war aber nur von einem Verlust von 20 Milliarden Yen ausgegangen. Im Vorjahr hatte der Konzern einen Nettogewinn von 48,1 Milliarden Yen erwirtschaftet.

Der Umsatz belief sich im Geschäftsjahr 2008/2009 auf 4,69 Billionen Yen. Das waren 12 Prozent weniger als im Vorjahr. Für das Geschäftsjahr 2009/2010 erwartet Fujitsu wieder einen Nettogewinn von 20 Milliarden Yen und einen Umsatz von 4,8 Billionen Yen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1018147