1040835

Fritz.Mac-Suite 1.3 mit Verbesserungen und Fehlerbereinigungen

19.10.2010 | 07:26 Uhr |

Die Software Fritz Mac.Suite hat sich einem Wartungsupdate unterzogen. Die Aktualisierung bringt keine bahnbrechende Neuerungen, dafür erhebliche Verbesserungen.

Fritz Mac Suite
Vergrößern Fritz Mac Suite

Bei Danholt4mac ist ein laut Anbieter wichtiges Wartungsupdate der Fritz.Mac.Suite erschienen. Demnach bringt die Version 1.3 an der Oberfläche keine großen Neuigkeiten, zeichnet sich aber durch signifikante Verbesserungen und Fehlerbehebungen aus. Die Fritz.Mac.Suite unterstützt bei der Nutzung einer Fritz-Box in vier Bereichen: Es lassen sich Anrufbeantworter-Nachrichten verwalten. Die Fritz-Box kann als Faxgerät für ausgehende Faxe verwendet werden (wahlweise über einen Festnetzanschluss - analog oder ISDN - oder über Internet/VoIP). Vom Mac aus lassen sich Telefonnummern wählen, eingehende wie ausgehende Anrufe werden in einem Monitor signalisiert. Außerdem ist das Bearbeiten des Anlagen-Telefonbuchs (Fritz-Box) und Übertragen von Adressbuch-Daten (Mac-OS) in die Anlage möglich. Neu in Version 1.3 ist:

  • Problem mit der Anrufliste seit Firmware Update .86 (Fritz!Box 7270 und 7390) behoben. Die Anrufliste wird wieder einwandfrei ausgelesen.

  • Das Auslesen der Anrufliste und Startvorgang wurde deutlich beschleunigt.

  • Problem beim Import von Adressen aus dem Mac-OS-Adressbuch behoben.

  • Rufnummern für Arbeit, Privat und Mobil werden korrekt zugewiesen.

  • Kurz zuvor importierte Adressen werden nicht mehr entfernt

  • Unvermittelte Programmabstürze nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand oder längerer Laufzeit im Hintergrund wurden behoben.

  • Die Rubrik "Erweitert" der Fritz.Mac-Suite-Einstellungen wurde überarbeitet und verständlicher gestaltet.

  • Optimierung am Fax-Treiber vorgenommen und Fax-Versand deutlich beschleunigt.

Das Update ist für registrierte Anwender der Fritz-Mac-Suite kostenfrei. Der Neupreis liegt bei 30 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Eine Box-Version gibt es auch in vielen Media-Märkten und bei Saturn für 30 Euro zu kaufen. Eine Demoversion ist verfügbar. Welche Fritz-Boxes mit der Software zusammenarbeiten, erfährt man auf der Homepage des Anbieters.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1040835