926670

Rundfunkgebühren: Computer ab Januar 2007 abgabepflichtig?

22.09.2004 | 13:36 Uhr |

Computernutzer sollen ab dem 1. Januar 2007 Rundfunkgebühren zahlen.

Dies sieht zumindest ein in Berlin vorgestellter Vorschlag von sechs Ministerpräsidenten zum Thema Gebührenerhöhung vor, wie die FAZ berichtet. Betroffen sind PC-Besitzer, die keinen Fernseher oder ein Radio besitzen und deshalb bisher keine Gebühren an die GEZ überweisen. Laut dem Vorschlag der Ministerpräsidenten sind selbst Computernutzer betroffen, die an ihrem Rechner keine Möglichkeit zum Empfang von Radio- und TV-Signalen haben, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Neben Privathaushalten trifft dieser Vorschlag vor allem Unternehmen in denen PCs im Einsatz sind, womit so gut wie jeder Betrieb betroffen sein dürfte. Nicht klar ist bei dieser Regelung bisher, ob die Gebühr pro PC-Einheit oder Grundstück anfällt, so die FAZ. Verfügt das Unternehmen über einen Fernseher, ist die neue PC-Abgabe wiederum hinfällig, wodurch sich die Mehreinnahmen durch die neue Regelung der Rundfunkgebühren in Grenzen halten dürften.

Info: FAZ

0 Kommentare zu diesem Artikel
926670