1049549

Russische OLED-Tastatur kann Beschriftung je nach Anwendung ändern

02.02.2006 | 10:27 Uhr

Das russische Designerstudio Art.Lebedev hat die OLED-Tastatur „Optimus Mini“ vorgestellt. Mit nur drei Tasten sollen sich Programme bedienen lassen, versprechen die Entwickler.

Das Konzept von Art.Lebedev baut auf der Technologie des Optimus-Keyboards auf: Jede Taste ist ein Display, das seine Beschriftung je nach Belegung ändert und sogar Animationen abspielen kann.

Der Optimus Mini wird per USB an den Computer angeschlossen und kann entweder hochkant oder quer verwendet werden. Die Tasten haben eine Abmessung von 32 x 32 Millimeter, das Tasten-Display ist 20 x 20 Millimeter groß. Die Auflösung liegt bei 96 x 96 Pixel. Die Abspielgeschwindigkeit der Bilder liegt bei maximal fünf pro Sekunde. Angaben des Herstellers zufolge können die OLEDs 262.000 Farben darstellen und das Display aus einem Blickwinkel von bis zu 160 Grad betrachtet werden.

Optimus Mini: Das Drei-Tasten-Keyboard verfügt über drei Tasten, die mit einem OLED-Display ausgestattet sind. Es kann seine Beschriftung je nach Anwendung ändern. (Quelle: Art.Lebedev)
Vergrößern Optimus Mini: Das Drei-Tasten-Keyboard verfügt über drei Tasten, die mit einem OLED-Display ausgestattet sind. Es kann seine Beschriftung je nach Anwendung ändern. (Quelle: Art.Lebedev)

Mit der Windows-Software Optimus Configurator lässt sich die Mini-Tastatur konfigurieren. Tastenkombinationen seien ebenso möglich wie die Installation von Plug-ins. "Je mehr Plug-ins für Optimus Mini geschrieben werden, umso leichter wird die Bedienung sein", so die Designer. Art.Lebedev arbeite bereits an neuen Zusatzmodulen und werde sie in einem Verzeichnis auf der Homepage veröffentlichen. Versionen für andere Betriebssysteme sollen folgen.

Optimus Mini soll beispielsweise als Drei-Tasten-Werkzeug für Photoshop arbeiten oder sie als Präsentationshilfe für Powerpoint mit Voransicht der Folien. Zudem könnten die Displays als Ticker für Börsenkurse, als Uhr oder zur Darstellung der Systemauslastung des PCs dienen. Das Designerstück soll ab Mai in den Verkauf gehen; Bestellungen werden ab dieser Woche entgegengenommen. Der Pre-Order-Preis liegt derzeit bei 100 Dollar. Ab dem 2. April soll sich dieser aber auf eine noch nicht genannte Summe erhöhen. (uka)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Eingabegeräte

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema Hardware

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema Hardware

Preisvergleich

Eingabegeräte

0 Kommentare zu diesem Artikel
1049549