1050602

SAP bekräftigt Prognose für den Heimatmarkt

31.05.2006 | 11:05 Uhr

Der Unternehmenssoftware-Hersteller SAP hat seine Schwächephase des vergangenen Jahres im Heimatmarkt Deutschland offensichtlich überwunden.

"Ich sehe im Moment keinen Grund, das gesteckte Ziel eines niedrigen einstelligen Umsatzwachstums für 2006 zu korrigieren", sagte Deutschlandchef Michael Kleinemeier dem "Handelsblatt" (Mittwoch).

Nach einem guten ersten Quartal sei die Pipeline derzeit weiterhin gut gefüllt. Vor allem exportorientierte Unternehmen zeigten zunehmend Investitionsbereitschaft. Aber auch für die deutsche Bankenbranche ist Kleinemeier "sehr optimistisch, dass sich der Investitionsstau innerhalb der kommenden zwei Jahre lösen wird".

In 2005 waren die Softwareerlöse in Deutschland im zweiten Quartal eingebrochen und führten zu einem Rückgang im ersten Halbjahr von 13 Prozent. Kleinemeier sagte der Zeitung, der Preisdruck im deutschen Markt habe nicht nachgelassen: "Hart verhandelt wird immer." Aber bei Verhandlungen gehe es nicht alleine um den Preis, sondern auch darum, den Kunden den Nutzen der Investition klar zumachen. (dpa/mb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1050602