871875

SAP investiert in E-Business

16.03.2000 | 00:00 Uhr |

Mit Investitionen von bis zu einer Milliarde DM
in eine neue US-Tochter will der Softwarekonzern SAP (Walldorf) eine
führende Stellung bei Internet-Marktplätzen erobern. Die neue Tochter
SAPMarkets werde bereits im Mai ihren Geschäftsbetrieb aufnehmen,
teilte der größte europäische Softwarehersteller am Mittwoch mit.

Sitz wird Palo Alto im kalifornischen Silicon Valley. Ein
Umsatzziel für die neue Firma nannte SAP nicht. Das Unternehmen soll
im Rahmen der mySAP.com betitelten Internet-Initiative des Konzerns
alle Aktivitäten in Sachen Internet-Marktplätzen bündeln.

In Kalifornien sei es leichter, «das geeignete
Personal anzusprechen», sagte SAP-Sprecher Gundolf Moritz. Wie viele
Mitarbeiter das Unternehmen haben werde, könne noch nicht gesagt
werden. «Es werden jedoch sicher einige hundert sein.» Vorläufiger
Chef soll SAP-Vorstandssprecher Hasso Plattner werden, bis der Posten
dauerhaft besetzt werden kann.

Auf einem virtuellen Marktplatz kann eine Vielzahl von Unternehmen
gleichzeitig ein- und verkaufen oder andere Geschäfte tätigen. Die
Internet-Initiative mySAP.com umfasst daneben noch eine Reihe anderer, zum Beispiel das so genannte Application Service Providing (ASP),
für das die SAP ebenfalls eine eigene Tochter gegründet hat. Dabei
installieren die Kunden die SAP-Software nicht mehr auf ihren eigenen
Rechnern, sondern mieten sie als Komplett- Dienstleistung auf einem
zentralen Netzwerk-Server.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
871875