934129

SATA-Karte mit acht Ports von Sonnet

17.03.2005 | 17:04 Uhr |

Sonnet hat die Tempo-X vorgestellt, eine SATA-Karte mit acht externen Ports die sogar den PCI-X-Bus der G5 Power-Macs unterstützt.

Jeder einzelne Serial ATA (SATA)-Port bietet einen Durchsatz von 150 Megabyte pro Sekunde. Mit acht aktuellen Platten mit bis zu vier Terabyte im Software-RAID erreicht die Tempo-X laut Sonnet einen realen Durchsatz von 545 Megabyte in der Sekunde, was sogar für unkomprimiertes HD-Video mit 10 Bit Farbtiefe pro Kanal genügt.
Die Karte hat einen 64-Bit-PCI-Anschluss und unterstützt sowohl die 33 MHz 64-Bit-PCI-Busse aller G4 Power-Macs und des blau/weissen G3s als auch die PCI-X-Busse der meisten G5 Power-Macs mit bis zu 133 MHz . Letztere sind auch nötig um das volle Potential der Karte auszureizen, denn während die alten 64-Bit-PCI-Steckplätze maximal 266 Megabyte pro Sekunde transferieren können schafft ein PCI-X-Slot mit 133 MHz bis zu 1 Gigabyte/s. Die Karte unterstützt das seit Mac-OS X 10.2 integrierte Software-RAID in RAID-Level 0 (striping) und 1 (mirroring). Striping ist rein auf Geschwindigkeit ausgelegt, Mirroring auf Datensicherheit.

Als Kabel und Steckbuchse kommt hier das neue eSATA zum Einsatz, ein gut geschirmter neuer Standard für externe SATA-Kabel.

Der Preis ist mit 300 US-Dollar für die primär anvisierte professionelle Video-Klientel ein Schnäppchen, die eSATA-Kabel vertreibt Sonnet für 25 US-Dollar pro Stück. Euro-Preise hat Sonnet noch nicht genannt.

Info Sonnet Tempo-X , eSATA-Kabel

0 Kommentare zu diesem Artikel
934129