930446

SCOs Geschäft floppt weiter

23.12.2004 | 09:46 Uhr |

Die Ergebnisse der SCO Group rufen zunehmend Zweifel am Geschäftsmodell der als Linux-Jäger bekannt gewordenen Unix-Company hervor.

Wie das Unternehmen aus Lindon im US-Bundesstaat Utah bekannt gab, stieg der Nettoverlust im vierten Geschäftsquartal 2003/04 (Ende: 31. Oktober) gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 1,6 Millionen auf 6,5 Millionen Dollar oder 37 Cent pro Aktie. Weiter...

0 Kommentare zu diesem Artikel
930446