1450432

Apple streitet gegen Nokia, RIM und Motorola um Nano-SIM-Standard

22.03.2012 | 07:11 Uhr |

In der kommenden Woche soll die Standardisierungsorganisation ETSI (European Telecommunications Standards Institute) aus zwei Vorschlägen für den neuen Standard der Nano-SIM-Karten entscheiden

Micro-SIM-Karten
Vergrößern Micro-SIM-Karten

Einen davon hat Apple vorgelegt, den anderen ein Konsortium aus Nokia, Motorola und RIM. Von der Entscheidung der ETSI hängt ab, welche Art von SIM-Karten künftige Smartphones und Tablets verwenden werden. Ursprünglich hätte die Entscheidung schon Ende letzten Jahres fallen sollen, das ETSI vertagte sich aber auf den 29. März. Apple will die Angelegenheit gegenüber dem IDG News Service nicht kommentieren, auch Motorola hält sich bedeckt und bestätigt lediglich die Zusammenarbeit mit RIM und Nokia. Das ETSI könne auch beide Vorschläge als Standards zulassen oder auch beide ablehnen, heißt es, eine Präferenz ist bisher nicht zu erkennen. Sind Patente in den Standards involviert, müssen sich die Patenthalter jedoch zur Gewährung von Lizenzen unter fairen Bedingungen (FRAND) verpflichten, ansonsten würde der Vorschlag abgelehnt.

Sollte der Nano-SIM-Standard jedoch verabschiedet werden, beanspruchten Telefonkarten in Zukunft weniger Platz in Smartphones oder Tablets. Die neuen Nano-SIMS sind mit ihren Maßen von rund 12 mal 9 Millimeter rund 30 Prozent kleiner als die derzeit üblichen Micro-SIM-Karten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1450432