1177226

Mehr Speicher für Tablets: Samsung bringt größere SSDs

14.08.2011 | 17:07 Uhr |

Die neuen Speicherchips mit Lese-/Schreibraten von 350 / 500 B pro Sekunde für die Laptops und Tablets der nächsten Generation werden noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Apple Tablet iPad Aufmacher
Vergrößern Apple Tablet iPad Aufmacher

Für die Tablets der nächsten Generation hat Samsung schon jetzt den Speicher parat: Die Baureihe mit schnellen SSDs für Laptops und Tablets bietet jetzt auch 512 GB-Speicherelemente.

Samsung hat am letzten Donnerstag den neuen SSD-Chip PM830 angekündigt, mit dem sich ein Computers in nur 10 Sekunden booten lassen wird. Mit den Datentransferraten von sechs Gigabit pro Sekunde ist diese Chip dann doppelt so schnell wie die älteren SSDs von Samsung. Die Firma schweigt sich aber über Preise und Verfügbarkeit noch aus und verrät nur, dass es den PM830-Chip auch in den Kapazitäten von 128 und 256 GB geben wird. Mit einer kontinuierlichen Lesegeschwindigkeit von 500 beziehungsweise Schreibrate von 350 Megabyte pro Sekunde und der Unterstützung von der seriellen Schnittstelle ATA Revision 3.0 wird der neuen Chip bis Ende des Jahres erwartet.

Apples iPad 2 kommt mit bis zu 64 GB und der Einsatz von den neuen Chips würde die Kapazität zumindest verdoppeln. Während die SSDs gegenwärtig noch erheblich teurer als Festplatten sind, erwarten die Analysten bei Gartner, dass dank fallenden Preisen auch große SSD-Laufwerke bereits ab 2012 für alle Computer-Modelle erschwinglich sein werden. Die Marktforschungsfirma schätzt, dass in knapp einem Jahr ein Gigabyte nur noch einen US-Dollar kosten wird.

Der Vorteil des schnellen Bootens via SSD ist neben dem geringen Energiebedarf ein unschlagbares Argument zum Umsteigen. Bereits jetzt bieten alle namhaften Computer-Hersteller Laptops mit SSDs an und einige Firmen, wie zum Beispiel Lenovo , bauen SSDs fest auf der Hauptplatine ein, um das Betriebssystem so schnell wie möglich zu hochzufahren. Samsung baut seit einigen Monaten schon 512-GB-SSDs, aber diese Speicherelemente basieren noch auf dem älteren und langsameren Übertragungsstandard. Es darf nun mit Spannung erwatet werden, wie lange Samsung den technologischen Vorsprung halten kann. Die Konkurrenten bei Intel , Toshiba , OCZ und Super Talent werden bestimmt in Kürze nachziehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177226