916917

Sachsen bürgt mit 250 Mio. Euro für neue AMD-Chipfabrik

15.11.2003 | 17:55 Uhr |

Sachsen hat nach einem Bericht der "Sächsischen Zeitung" eine Bürgschaft für den Bau einer zweiten Chipfabrik des US-Halbleiterherstellers AMD übernommen.

Wie die in Dresden erscheinende Zeitung schreibt, soll die Bürgschaft 250 Millionen Euro betragen. Das sei vom Finanzausschuss des Landtags am vergangenen Mittwoch in geheimer Sitzung beschlossen worden. In Dresden hat AMD schon 1996 eine moderne Chipfabrik gebaut und dafür 2,2 Milliarden Euro investiert.

AMD-Sprecher Jens Drews wollte den Zeitungsbericht nicht kommentieren. Die Sprecherin des Wirtschaftsministeriums, Annette Binninger, sagte auf Anfrage: "Wir äußern uns nicht zu diesem Thema."

Der Zeitung zufolge, will sich die Bundesregierung am kommenden Montag in Berlin zu einer weiteren Bürgschaft über 380 Millionen Euro bereit erklären. Die Bürgschaften von Land und Bund würden zu einem großen Teil die Kredite abdecken, die AMD für den Bau seiner neuen Fabrik benötigt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
916917