956660

Safari 3.0 wird Tab-Spezialist und mehr

06.10.2006 | 12:00 Uhr |

Als Teil von Mac OS X 10.5 kommt auch Apples Browser Safrai runderneuert zum Mac-User. Neben Funktionen wie "WebClip" (wir berichteten) wird das Surf-Tool zum Tab-Spezialisten, erleichtert das Durchsuchen von Webseiten und kann Eingabefelder anpassen.

safari logo icon abstract aufmacher
Vergrößern safari logo icon abstract aufmacher

Mehr Tab-Funktionen

Safari 3.0 wird, Anwender von Firefox und anderen Browser kennen das Feature bereits, einzelne Tabs in der Tab-Leiste verschieben können. Doch Apple erweitert die Sortierungs-Möglichkeiten schreibt Musings from Mars um weitere Drag-and-Drop-Funktionen. So kann der User einzelne Tabs aus dem Browser herausziehen und auf diese Weise neue Safari-Fenster anlegen. Die Tabs sind dabei beliebig zwischen den verschiedenen Fenstern hin-und-her-schiebbar. Wer nun die Übersicht verliert, kann sich alle geöffneten Fenster und Tabs von Safari wieder in ein Fenster zusammen legen lassen.

Webseiten durchsuchen

Auch an der Suchfunktion des Browsers hat Apple gearbeitet. Safari schließt hier wiederum zu Konkurrenten wie Firefox auf, die schon länger alle Suchergebnisse auf einer Internetseite gleichzeitig hervorheben können. Den Hintergrund abgedunkelt, hebt Safari die Fundstellen als helle Kästchen optisch hervor, was zur Übersichtlichkeit beträgt.

Textfelder anpassen

Ein weiteres Features der Preview-Version von Safari 3.0 ist ein in der Größe anpassbares Einabefeld für Text. Waren die Felder für Feedback und Kommentare bisher statisch, so dass der Text nach einer gewissen Zeilenanzahl aus dem Fenster verschwand, gibt Safari dem User die Möglichkeit das Feld mit der Maus per Drag-and-Drop zu vergrößern oder zu verkleinern. Bild: Musings from Mars

0 Kommentare zu diesem Artikel
956660