987218

Safari-Pad vor und nach dem iPhone

04.03.2008 | 14:00 Uhr |

Die Geschichte von der Henne und dem Ei muss umgeschrieben werden: Erst war die MultiTouch-Technik da, dann das iPhone. Und in Zukunft kommt vielleicht der sagenumwobene neue Newton mit dem Codenamen "Safari Pad" dazu, glaubt John Markoff von der New York Times.

Tim Bucher habe bei Apple zuerst an einem Gerät mit dem Codenamen Safari Pad gearbeitet, bevor die Multitouch-Technology ins iPhone wanderte, berichtet Markoff . Das Gerät läge von der Größe zwischen dem iPhone und einem Notebook. Als der Journalist dann auf der letzten Macworld Steve Jobs auf das Safari Pad ansprach, zeigte sich Jobs kurz angebunden: "Über nicht angekündigte Produkte rede ich nicht". Ein weiterer Beleg dafür, dass Apple am Safari Pad arbeite, wäre die letzte Äußerung von Apple-COO Tim Cook während der Goldman Sachs-Konferenz gewesen: "Der iPod Touch ist kein Produkt, sondern eine Plattform". Den idealen Prozessor für ein Safari Pad sieht Markoff im neu vorgestellten Intel Atom. Markoff ist nicht der Einzige, der an ein größeres MultiTouch-Gerät von Apple glaubt: Auch AppleInsider berichtet in schöner Regelmäßigkeit von einem Apple Newton-Tablet und beschreibt das in Arbeit befindliche Produkt ebenfalls als größeren iPod touch. Nachdem die Gerüchteküche vor der Macworld Expo auch in dieser Richtung köchelte, berichtete AppleInsider wenige Tage vor der Keynote: Der neue Apfel ist noch nicht reif . Ob und wann ein Safari-Pad-Newton-touch kommt, bleibt also weiter Spekulation.

0 Kommentare zu diesem Artikel
987218