979673

Safari lässt die Konkurrenz auf dem PC hinter sich

26.10.2007 | 12:20 Uhr |

Apples Web-Browser Safari 3 gibt im Windows-Lager eine gute Figur ab.

Michael Czeiszperger, Vorstand von Webperformance, untersuchte in einem zweitägigen Test die Geschwindigkeit, mit der Safari, Internet Explorer 7 (IE7) und Firefox 2 Webseiten aufbauen. Zweimal so schnell wie die Konkurrenz soll Apples Browser sein, gab Steve Jobs bei der Vorstellung der Windows-Version bekannt. Ganz so kann Czeiszperger das nicht bestätigen, dennoch ist Safari im Durchschnitt immerhin um 1,1 Sekunden schneller als der IE7 und 1,4 Sekunden schneller als Firefox, wenn es darum geht, eine Seite neu vom Server aufzubauen. Die Werte ermittelte der Tester, indem er 16 Seiten mit hohen Zugriffszahlen untersuchte und dabei ermittelte, wie lange der einzelne Kandidat brauchte, die Seite zu rendern. Safari für Windows wird in der finalen Version 3 vermutlich auch heute mit der Veröffentlichung von Leopard erscheinen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
979673