935740

Sammelverfahren gegen illegale Dialer

27.04.2005 | 17:13 Uhr |

In einem Sammelverfahren gegen die Briefkastenfirmen Liquid Inc. und DYI Media Inc. will die Staatsanwaltschaft gegen den deutschlandweiten Dialer-Betrug vorgehen.

Weit mehr als 20 Millionen Euro soll der Schaden betragen, der in den Jahren 2002 und 2003 durch illegale Dialer-Programme verursacht wurde. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen davon aus, dass bis zu 100.000 Internet-Benutzer betroffen sind. Der Staatsanwaltschaft sind in Deutschland 32 illegale 0190-Einwahlnummern bekannt. Die beschuldigten Briefkastenfirmen Liquid Inc. und DYI Media Inc. sollen nun in einem bundesweiten Sammelverfahren angeklagt werden.

Bisher war den Geschädigten keinerlei Möglichkeit gegeben, gegen den Betrug zu klagen, weil sie meistens keine Beweismittel hatten. In Einzelfällen kamen auf die Betrogenen Kosten von bis zu 3.000 Euro zu. Die Polizei Osnabrück ruft nun alle Geschädigten auf, sich zu bei ihnen melden. Sie können sich auf der Internetseite der Polizei Niedersachsen weitere Informationen zum Verfahren Informieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
935740