1234414

Samsung überarbeitet Galaxy Pad 10.1

18.11.2011 | 12:13 Uhr |

Samsung will ab nächster Woche eine überarbeitete Version seines Tablets Galxy Pad 10.1 in Deutschland verkaufen

Samsung Galaxy Tab 10.1
Vergrößern Samsung Galaxy Tab 10.1
© Samsung

Der Verkauf war Samsung bisher gerichtlich verboten, weil das Tablet zu sehr dem iPad ähnele, Apple hat daher ein Verkaufsverbot erwirkt, das mehrere Instanzen bestätigten. Das veränderte Tablet nennt Samsung nun Galaxy Tab 10.1N, Retailer wie Webs-shop , EP:Media Store und IM Superstore bieten Modelle bereits auf ihren Seiten an.

Laut Samsung-Sprecher Nam Ki Yung werde der Konzern die modifizierten Tablets nur in Deutschland anbieten, gleichwohl sind auch in anderen Ländern Apple-Klagen gegen Samsung anhängig oder gar Verkaufsverbote wirksam. Das Design habe man jedoch auf die Anforderungen der deutschen Justiz geändert, erklärt Yung, Apples Vorwürfe der Patentverletzung habe man dabei nicht beachtet.

Die Änderungen beziehen sich auf das Gehäuse, das laut Apple zu sehr dem des iPad 2 geähnelt habe. Den Bildschirm fasst nun ein Metallrahmen ein, darin sind auch die Lautsprecher eingelassen. Statt mit Android 3.1 will Samsung das Tablet mit der Version 3.2 des mobilen Betriebssystems von Google ausliefern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1234414