1050648

Samsung baut Wimax in Handys ein

22.06.2006 | 09:52 Uhr

Die Koreaner verstärken ihr Engagement in Sachen Wimax und wollen im kommenden Jahr ein Kombi-Mobiltelefon ausliefern.

Der koreanische Elektronikkonzern Samsung will künftig Handys anbieten, in denen auch ein Wimax-Funkchip eingebaut ist. Geplant sei, ein derartiges Wimax-Mobiltelefon (Wimax = Worldwide Interoperability for Microwave Access) in der ersten Jahreshälfte 2007 weltweit auf den Markt zu bringen, sagte Samsung-Manager Hwan Woo Chung im Rahmen der Messe "Communicasia" in Singapur. Bei Wimax handelt es sich um eine Funktechnik, mit der Daten über eine wesentlich größere Distanz als bei traditionellen WLANs übertragen werden können. Neben stationären Lösungen (etwa zur Datenübertragung in DSL-unterversorgten ländlichen Regionen) arbeiten die einschlägigen Hersteller auch an mobilen Versionen. Samsungs mobile Wimax-Technik erlaubt Chung zufolge Empfangsraten von bis zu 10,2 Mbit/s, selbst wenn sich der Nutzer mit einer Geschwindigkeit von 120 Stundenkilometern bewegt. Bis zum dritten Quartal 2007 will der Konzern die Bandbreite auf 40 Mbit/s steigern. (ajf)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1050648