1925083

Samsung bietet 4K-Display für 700 US-Dollar an

01.04.2014 | 06:31 Uhr |

Die Preise im Markt der Ultra-HD-Displays geraten ins Rutschen.

Nachdem Blaupunkt in Deutschland bereits einen 4K-Fernseher für unter 500 Euro in den Handel gebracht hatte ( Macwelt-Test ), legt nun auch Samsung eine Reihe von 4K-Displays zum günstigen Preis auf. Der Consumer-Monitor UD590 ist Samsung erstes 4K-Display für den Schreibtisch und bringt auf einer Bildschirmdiagonale von 28 Zoll 3840 mal 2160 Pixel. Laut Samsung beträgt der Preis in den USA 700 US-Dollar, es sollen noch weitere Modelle zu Preisen um die 1000 US-Dollar folgen. An Anschlüssen bietet der UD590 Displayport oder HDMI, laut Hersteller kann er eine Milliarde Farben darstellen, bietet eine Response-Zeit von einer Millisekunde und eine Helligkeit von bis zu 370 Candela pro Quadratmeter. DAs TN-Panel mit LED-Hingrundbeleuchtung bietet Einblickwinkel von 160 und 170 Grad. Samsungs Technologie Picture in Picture (PiP) 2.0 erlaubt den Anschluss von zwei Computern, deren Desktops der Bildschirm gleichzeitig anzeigen kann. Über die Refresh-Rate bei 4K-Auflösung hat Samsung noch nichts verlautet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1925083