2108544

Samsung entwickelt 2,5-Zoll-SSDs mit 16 Terabyte

18.08.2015 | 11:49 Uhr |

Samsung wird in naher Zukunft die ersten 2,5-Zoll-SSDs mit satten 16 Terabyte Speicherkapazität auf den Markt bringen.

Im Mai hatte der Hersteller Fixstar eine 2,5-Zoll-SSD mit 6 Terabyte Speicherkapazität angekündigt. Samsung ist da bereits einen Schritt weiter und in der Lage, in eine 2,5-Zoll-SSD Speicherbausteine mit einer Gesamtkapazität von 16 Terabyte (16.000 Gigabyte) einzubauen.

Die hohe Speicherkapazität wird durch die neuen 48-Layer, 3-bit Multi-Level-Cell V-NAND Flash-Speicherbausteine ermöglicht, die Samsung seit kurzem in der Massenproduktion herstellt.  Damit hat Samsung die Speicherdichte im Vergleich zu den bisherigen bei SSDs zum Einsatz kommenden Flash-Chips auf 256 GB verdoppelt.

Die entsprechenden Laufwerke sollen zunächst für den Einsatz in Servern auf den Markt kommen. Einen konkreten Veröffentlichungstermin hat Samsung aber noch nicht verraten. Spätestens im kommenden Jahr dürften die 16-TB-SSDs aber erhältlich sein. Dann will auch der Hersteller SanDisk die ersten 16-TB-SSDs ausliefern.

Einen aktuellen Test der aktuell verfügbaren SSDs für den Mac finden Sie hier.

Dementsprechend teuer werden zum Start die 16-TB-SSDs sein. Wahrscheinlich dürfte der Preis bei um die 5.000 Euro liegen. Es wird also noch einige Zeit dauern, bis die Preise so weit gesunken sind, dass die 16-TB-SSDs auch für Privatanwender interessant werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2108544