868968

Samsung lässt die Ultra-Edition abnehmen

23.01.2007 | 16:02 Uhr |

Samsung hat es geschafft, dem schmalsten Handy der Welt, dem SGH-X820, von seinen 6,9 einen ganzen Millimeter zu klauen. Jetzt ist der Slider D900 an der Reihe und der muss gleich ganze zwei Millimeter abspecken.

Magersucht macht süchtig: Samsung lässt die Ultra-Edition abnehmen
Vergrößern Magersucht macht süchtig: Samsung lässt die Ultra-Edition abnehmen

Die Meldung über das schon wieder schlankste Handy der Welt ist gerade mal einen Tag alt , da flattern auch schon die nächsten Bilder ins Haus. Wenn Samsung dem bisher schmalsten Mobiltelefon der Welt, dem SGH-X820 , von seinen 6,9 Millimeter einen ganzen Millimeter abzwacken kann, wozu sind die Koreaner dann erst im Stande beim viel dickeren Slider D900 zu entfernen? Richtig - satte zwei Millimeter speckt er ab und präsentiert sich als Ultra 10.9-Slider.

Und dass solch ein Handy einen absoluten Aufreger darstellt, beweist nicht zuletzt das rege Interesse an der Nachricht über das 5.9 und die unterschiedlichen Meinungen dazu. Die einen finden solch ein Handy schwachsinnig dünn mit Gefahr zum leichten Zerbrechen, die anderen finden Samsungs Ultra-Edition einfach nur schick und tragen ihr Mobiltelefon sowieso nicht ständig in der Hosentasche (wer's glaubt!).

Eines ist jedenfalls sicher: auf dem 3GSM World Congress in Barcelona nächten Monat wird Samsung die Bombe offiziell platzen lassen und seine neuen Magersucht-Geräte der Öffentlichkeit präsentieren. Der Slider hat außer seinen zwei Millimeter weniger Haut und HSDPA in der Turboversion 3,5G allerdings herzlich wenig neues zu bieten. Die Kamera bleibt die Alte mit 3,2 Megapixeln, auch der MP3-Player, der integrierte Speicher mit 80 MB, der MicroSD-Slot, Bluetooth, GPRS und EDGE - alles ist bereits bekannt vom D900. Das einzige, was Samsung also geschafft hat ist, die vorhandene Technik auf noch weniger Volumen zu komprimieren - was durchaus auch schon eine Leistung ist!

Ob man das nun mag oder nicht, ob es nun praktisch ist oder unhandlich, zerbrechlich oder stylisch und kultig - diese Fragen muss sich jeder selbst beantworten. Wer weiß, vielleicht telefonieren wir ja bald alle direkt mit unserer Kreditkarte und die kann man ja auch schön mit sich herumtragen und dabei aufpassen, dass sie nicht zerbricht.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
868968