869034

Samsung liefert Hybrid-Festplatten aus

08.03.2007 | 12:53 Uhr |

Samsung hat mit der Auslieferung seiner ersten Hybrid-Festplatten begonnen. In den Geräten kommen sowohl klassische Festplattentechnologie als auch Flash-Speicher zum Einsatz, was den Stromverbrauch reduzieren soll.

Samsung Logo
Vergrößern Samsung Logo

Samsungs neue Hybrid-Festplatten sind für den Einsatz in Notebooks ausgelegt und unterstützen die Readydrive-Funktion von Windows Vista. Bei Readydrive wird der Flash-Speicher als temporärer Cache eingesetzt, was die Zugriffshäufigkeit auf die Festplatte verringert. Dadurch lässt sich auch der Stromverbrauch senken, da sich die Platte nicht durchgehend drehen muss und nur bei Bedarf eingeschaltet wird. Nach Angaben von Samsung kann der Stromverbrauch durch diese Funktion um bis zu 90 Prozent gesenkt werden.

Ein weiterer Vorteil des Flash-Speichers ist, dass die darauf abgelegten Daten schnell abgerufen werden können. Dadurch sollen PCs sich schneller aus dem Sleep-Mode erwecken lassen.

Die neuen Festplatten bieten 80, 120 und 160 GB Speicherkapazität und verfügen über 128 beziehungsweise 256 MB Flash-Speicher. Im Juli 2006 stellte das Unternehmen bereits einen Prototyp mit 4 GB Flash-Speicher vor.

Auch Intel arbeitet an einem ähnlichen System. Dort läuft das Ganze unter dem Code-Namen Robson. Bei Intel wird der Flash-Speicher allerdings nicht in die Festplatte, sondern auf dem Mainboard integriert. Premiere feiern soll Robson auf der neuen Santa Rosa Notebook Plattform, die im zweiten Quartal 2007 eingeführt werden soll.

:CeBIT-Highlight: Hybrid-Platten und Flash-Speicher

0 Kommentare zu diesem Artikel
869034