1791139

Samsung präsentiert ersten gebogenen OLED-TV

01.07.2013 | 09:52 Uhr |

Der erste gebogene Fernseher von Samsung soll das Seherlebnis verbessern. Allerdings sollten Filmfans ein dickes Portemonnaie mitbringen.

Samsung hat seinen ersten gebogenen Fernseher mit 55-Zoll-Diagonale und OLED-Technik vorgestellt. Das Gerät verfügt über einen u-förmigen Bildschirm, der das Seherlebnis verbessern soll. Hintergrund dieser Technik ist die Tatsache, dass bei der Nutzung eines herkömmlichen TV-Geräts die Ecken des Bildbereichs weiter vom Auge entfernt sind als die Mitte des Displays. Die Biegung im OLED-TV von Samsung soll nun dafür sorgen, dass der Zuschauer sich quasi Mitten im Geschehen befindet – jedes Bildelement ist gleich weit vom Auge entfernt.

Der Preis des TV-Geräts fällt jedoch sehr hoch aus: 10.000 Euro soll der bislang nur in Korea erhältliche Fernseher kosten. Neben der modernen OLED-Technik kann der gebogene Flimmerkasten auch 3D-Inhalte wiedergeben.

Eine interessante Zusatzfunktion bietet Samsung mit Multi View. Damit lassen sich wahlweise zwei unterschiedliche Inhalte gleichzeitig anzeigen, jeder Zuschauer bekommt nur das für ihn gedachte Bild angezeigt. Auch in Multiplayer-Spielen kann das System genutzt werden, dann entfällt die oft störende Teilung des Bildschirms in der Mitte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1791139