2244081

Samsung soll AMOLED-Display für neues iPhone liefern

30.12.2016 | 11:27 Uhr |

Die 5,8-Zoll-Variante des 2017 erscheinenden neuen iPhones soll Gerüchten zufolge ein AMOLED-Display besitzen. Samsung soll es exklusiv liefern.

Samsung Display soll für das im Jahr 2017 erscheinende 5,8-Zoll-iPhone das AMOLED-Display liefern. Das berichtet die taiwanische IT-Nachrichtenseite Digitimes.

Apple und Samsung konkurrieren und arbeiten zusammen

Samsung ist als Komponenten-Lieferant für den Erzrivalen Apple nicht ungewöhnlich. Denn obwohl sich Samsung und Apple als direkte Konkurrenten auf dem Smartphone- und Tablet-Sektor bekämpfen und sich auch Rechtsstreitigkeiten liefern, so ist Samsung doch immer noch ein wichtiger Zulieferer für Apple.

Nur das größte iPhone soll AMOLED bekommen

Nach der aktuellen Gerüchtelage soll Apple im Jahr 2017 neue iPhone-Modelle in den Größen 4,7 Zoll, 5,5 Zoll und 5,8 Zoll vorstellen. Das 5,8-Zoll-iPhone soll angeblich einen AMOLED-Bildschirm besitzen, sofern die Gerüchte zutreffen. Angeblich rechnet Apple damit bis zu 70 Millionen Exemplare des 5,8-Zoll-iPhone mit AMOLED-Display im Jahr 2017 ausliefern zu können. Samsung wiederum soll den Gerüchten zufolge monatlich bis zu 20 Millionen AMOLED-Panels produzieren können.

Wistron als neuer iPhone-Produzent

Zudem soll Apple das taiwansische Unternehmen Wistron als dritten Produzenten für das iPhone 2017 gewonnen haben, wie Digitimes berichtet. Wistron würde damit Foxconn und Pegatron ergänzen.

Wistron war schon bei der Fertigung des iPhone 5c mit an Bord.

iPhone 8: Datum, Preis, Funktionen, Erscheinungstermin



0 Kommentare zu diesem Artikel
2244081