927476

Samsung steigert Gewinn um 46 Prozent

15.10.2004 | 10:18 Uhr |

Der führende südkoreanische Technologiekonzern Samsung Electronics hat den Nettogewinn im dritten Quartal 2004 um 46,2 Prozent auf knapp 2,7 Billionen Won (1,9 Milliarden Euro) gesteigert.

Der Umsatz stieg um 27,4 Prozent auf 14,3 Billionen Won im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal, wie der weltweit größte Hersteller von Computer-Speicherchips und Flachbildschirmen am Freitag in Seoul mitteilte.
Das Gewinnwachstum flachte jedoch im Vergleich zum zweiten Vierteljahr dieses Jahres ab, in dem das Unternehmen einen Reingewinn von mehr als 3 Billionen Won ausgewiesen hatte. Vor allem die fallenden Preise für Halbleiterbausteine und Bildschirme wirkten sich aus. Auch beim Betriebsgewinn musste Samsung nach eigenen Angaben angesichts steigender Vertriebskosten und Rohstoffpreise einen Rückgang um 26,5 Prozent auf 2,7 Billionen Won im Vergleich zum Vorquartal hinnehmen.
Im Halbleiterbereich verzeichnete Samsung im dritten Quartal einen Umsatz von 4,74 Billionen Won. Das entspricht einer Steigerung von 4 Prozent zum zweiten Quartal. Der Erlös aus dem Verkauf von Flüssigkristall-Bildschirmen (LCDs) fiel dagegen um 23 Prozent auf 1,9 Billionen Won. In der Sparte Telekommunikation setzte Samsung unverändert zum zweiten Quartal knapp 22,7 Millionen Handys ab.

0 Kommentare zu diesem Artikel
927476