929870

Samsung und Sony tauschen Patente aus

14.12.2004 | 12:11 Uhr |

Samsung Electronics Co. und Sony Corp. haben einen weit reichenden Technologieaustausch vereinbart.

Ziel ist eine effizientere Produktentwicklung unter anderem in den Bereichen Halbleiter und Industriestandards. Nicht eingeschlossen sind allerdings die Bereiche TFT-LCDs (Thin-film Transistor Liquid Crystal Displays) und OLEDs (Organic Light Emitting Diodes). Generell außen vor bleiben Patente, "die die Einzigartigkeit der jeweiligen Firma und gesunden Wettbewerb im Markt fördern", erklärten die Partner, beispielsweise die Architektur von Sonys "Playstation"-Konsole oder Samsungs Technik für Heimnetze.

Trotzdem sind es noch rund 11.000 Patente des südkoreanischen und 13.000 Patente des japanischen Herstellers, die nun auch dem jeweils anderen Konzern offen stehen. Beide Firmen betreiben bereits gemeinsam ein Joint Venture, das großformatige LCD-Bildschirme für Fernsehgeräte fertigen soll. Dieses richtet derzeit seine Produktionslinie der siebten Generation ein und will ab dem ersten Halbjahr 2005 in Stückzahlen fertigen. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
929870