Samsung vs. Apple

iPad Mini verletzt angeblich Samsung-Patente

23.11.2012 | 09:42 Uhr | Denise Bergert

Der erbitterte Patentkrieg zwischen Apple und Samsung hält bereits seit einigen Monaten an. Im Verlauf des Jahres konnten beiden Unternehmen Siege davontragen, mussten jedoch auch Niederlagen einstecken. Ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.

Erst Mitte des Monats wurde es den beiden Unternehmen gestattet, sowohl das iPhone 5 als auch Googles mobiles Betriebssystem Android 4.1 alias Jelly Bean in ihren aktuell laufenden Patentrechtsstreit aufzunehmen.

Heute stellte der koreanische Elektronik-Hersteller Samsung einen weiteren Antrag . Vor einem Gericht im US-Bundesstaat Kalifornien erbittet das Unternehmen die Aufnahme von Apples neuem iPad Mini, dem iPad 4 sowie den neuen iPod-touch-Modellen in den laufenden Patentrechtsprozess. Laut Samsung verletzen alle diese Apple-Produkte die im aktuellen Fall behandelten Samsung-Patente. Ob und wann dem Antrag stattgegeben wird, bleibt abzuwarten.

Erst im August hatte Apple im Patentkrieg mit Samsung in den USA einen Sieg davongetragen. Samsung wurde dabei zu einer Strafe in Höhe von 1,049 Milliarden US-Dollar verurteilt. Der aktuelle Fall könnte Experten zufolge im nächsten Jahr verhandelt werden.

1637157